Das Jahresmagazin »sushi« wird seit 1998 von wechselnden Studentengruppen der HfG Offenbach konzipiert, gestaltet und produziert.

Das Heft dokumentiert den Nachwuchswettbewerb des Art Directors Club für Deutschland. Jedes Team erfindet »sushi« neu. Dies ist einmalig. Gegessen wird »sushi« vor allem vom Nachwuchs selbst und von den Talent-Scouts der Agenturen. Das Heft ist ein Experimentierbaukasten und kennt nur einen Feind, den Drucktermin. Gäste haben wir auch: aus Südamerika, USA, Schweden, Russland, Japan oder China. Mit Beiträgen von Textern, Fotografen, Illustratoren, Theologen, Paparazzi und anderen alten Hasen.  

 

Herausgeber: Art Directors Club für Deutschland  

Initiator und Chefredakteur: Klaus Hesse  

Entwicklungshelfer: Delle Krause  

Unterstützer: Focus Magazin  

Verlag: avedition Ludwigsburg  

Fast alle Ausgaben wurden ausgezeichnet:  

Red Dot Award, iF Design Award, DDC Award, Berliner Type 

 

www.adc.de 

www.idee10.tv 

»sushi« 14 zeigt Haltung

Nicht jede Meinung ist ein Haltung. Aber jede Haltung entsteht aus einer Meinung. Menschen, die eine echte Haltung vertreten, sind heutzutage eine Rarität. Deshalb lässt »sushi« 14 diese zu Wort kommen: Menschen mit eigenständigen Ideen. Menschen, die etwas zu sagen haben. Menschen, die durch ihre Positionen polarisieren und durch ihre Konsequenz und Eigenständigkeit auffällig geworden sind. Manche werden nur Kopfschütteln erzeugen, andere uns zum Erstaunen bringen, aber die meisten werden wir bewundern. Unterschiedliche Haltungen müssen auch beim Lesen von sushi 14 eingenommen werden. Das Magazin dreht sich einmal um die eigene Achse. Mit Juliane Rebentisch, Siggi Becker Niklaus Troxler, Erik Kessels, Aram Bartholl, Julius von Bismarck und vielen anderen. Außerdem präsentiert sushi 14 wie immer auch alle prämierten Semester-, Abschluss- sowie Praxisarbeiten des ADC-Nachwuchswettbewerbs 2012. 

 

Editorial Design:  

Nikolas Brückmann, Yuriy Matveev, Sophia Preussner 

Prof. Klaus Hesse (HfG Offenbach) 

redaktion@adc-sushi.com 

 

sushi - Magazine for Young creativity 

Ab Juli 2012 im Kunstbuchhandel erhältlich 

ISBN: 978-3-89986-175-4